[Mecklenburg-Vorpommern]

[Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft] [English]

Wanderungen
im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Wanderung auf Hiddensee Wanderung auf Hiddensee
Start: Gaststätte "Heiderose"
Dauer: ca. 2 Std.
Lehrpfad Dünenheide
Die Dünenheide hat eine Fläche von ca. 120 ha und ist das Ergebnis eiszeitlicher und nacheiszeitlicher Landwerdung in Verbindung mit extensiver Beweidung.
Sehend, hörend, riechend, tastend und lesend können Sie die vielfältigen Eigenarten dieses Lebensraums entlang der gut beschilderten Wanderroute entdecken.
Wanderung in der Region Bug Wanderung in der
Nationalparkregion Bug
Start: südlich von Dranske
Erleben Sie den größten Sandhaken Rügens
Die Landschaft ist gekennzeichnet durch ein frühes Stadium der Waldentwicklung, beherrscht von Kiefern und Birken. An der Seeseite gibt es malerische Windflüchter. Große Sanddorndickichte, prächtige Wacholderbestände, ein urwüchsiger Aspenbestand und vermoorte ehemalige Strandseen bilden Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere.
Zwei Beobachtungspunkte zur See- und Boddenseite ermöglichen einen herrlichen Blick über die Landschaft und die Beobachtung der Tierwelt.
Nationalparkregion Westrügen Wanderung in der
Nationalparkregion Westrügen
Entdeckungen zwischen Schaproder und Kubitzer Bodden
Erleben Sie Boddenlandschaften
Zahlreiche Beobachtungspunkte an der Küste und auf der Insel Ummanz, die sowohl zu Fuß als auch teilweise mit dem Auto erreicht werden können, ermöglichen die Beobachtung vieler Wasservögel. Während des Vogelzuges im Herbst wird die Region von zehntausenden Gänsen und Kranichen besucht.
Wanderwege Ostzingst Wanderwege Ostzingst
Erleben Sie den Osterwald, Salzwiesen und Dünen
Der Osterwald ist mit 800 ha das größte zusammenhängende Waldgebiet im Zentrum der Halbinsel Zingst. Bei einer Wanderung zu den Aussichtspunkten Pramort und Hohe Düne durchqueren Sie Salzwiesen. Sehr eindrucksvoll sind die über 13 m hohen Weißdünenlandschaften vor Pramort und Primärdünenfelder. Am bekanntesten ist der große Kranichschlafplatz im Windwatt um die Werderinseln, wo sich im Herbst bis zu 30.000 Kraniche aufhalten.
Wanderwege im Darßer Wald
Der Darßwald - ein Urwald von Morgen
Das größte geschlossene Waldgebiet im Nationalpark soll sich durch Einstellung sämtlicher menschlicher Eingriffe wieder in einen "Urwald" verwandeln. Besonders beeindruckende und bizarre Windflüchter sind am Weststrand zu bestaunen.